Herzlich Willkommen

In unserer Kids+ Abteilung führen wir Kinder spielerisch an den Zahnarztstuhl heran. Wir wecken ihr Interesse und treten gemeinsam den Kampf gegen die Kariesmonster an. Unser Konzept basiert auf langjähriger Erfahrung und aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnissen.

Mit Gewöhnungsterminen lernen Kinder bereits im 2. Lebensjahr auf spielerische Art und Weise die Praxis sowie deren Umfeld kennen. Anschließend folgt der Besuch unserer Putzschule. Dabei sind Ernährungsberatung und Kontrolle der Zähne wichtige Bausteine unseres Konzeptes Kids+. Viele weiterführende Tipps für Kinder und Eltern schließen sich an. Uns ist ein frühzeitiger Besuch, ohne auf den Ernstfall zu warten, ein großes Anliegen. Einmal aufgebaute Ängste sind schließlich nur schwer wieder abzubauen.

Unser Kids+ Konzept

In den letzten Jahren hat sich in der Kinderzahnheilkunde viel getan: früher wurde oftmals empfohlen, kariöse Milchzähne im Mund zu belassen ("fallen ja eh bald raus"). Karies ist eine bakterielle Infektionskrankheit! Daher kann das Belassen kariöser Zähne im Mund dafür sorgen, dass sich andere, gesunde Zähne anstecken.  In der Füllungstherapie hingegen ist abzuwägen, ob eine Restkaries unter der Füllung besser ist, als eine Nerveröffnung bei restloser Entfernung. Sollte ein Zahn frühzeitig ausfallen, wird ein individueller Platzhalter erstellt, sodass sich der Kiefer weiter gut entwickeln kann. 

Wir richten uns nach den Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Kinderzahnheilkunde.


Kids Am Stuhl

Bei uns stehen die Kleinen im Mittelpunkt. Sie haben ein eigenes Wartezimmer mit Spielsachen für alle Altersklassen. Hier können sie vor der Behandlung spielen und sich ablenken. Wenn es dann gegen Karies und Baktus geht, verwenden wir ausschließlich hochwertige und moderne Füllungsmaterialien. Auf dem Monitor am Behandlungsstuhl laufen zur Ablenkung Kinderfilme. Der Zahnarztbesuch wird zu einem aufregendem Erlebnis und bleibt in positiver Erinnerung.

Hohes Kariesrisiko? Mit Hilfe eines Speicheltests bestimmen wir das individuelle Kariesrisiko Ihres Kindes. Bei hohem Risiko übernehmen z.B. die gesetzlichen Krankenversicherungen die Kosten für vier (statt zwei) Prophylaxesitzungen pro Jahr. Ein weiterer Baustein in der Vorsorge ist die Versiegelung von bleibenden Zähnen. Bei hohem Kariesrisiko empfehlen wir auch die Fissurenversiegelung von Milchzähnen.

Ist ein Röntgenbild erforderlich, wird dieses digital erstellt. Denn mit dieser modernen Technik können wir die Strahlenbelastung um bis zu 80 Prozent reduzieren.

Kleiner Junge Mit Zahnbürste

Zähneputzen will gelernt sein!

Zähneputzen will gelernt sein! Ab dem ersten Zahn bis zum 2. Geburtstag sollten also erst einmal die Eltern ran. Fest in den Tagesablauf eingebunden putzen die Eltern die Zähne mit einer Mini- oder Baby-Zahnbürste und altersgerechter Zahnpasta (auf den richtigen Fluoridgehalt kommt es an!). Anschließend und ungefähr bis zum 5. Geburtstag sollen die Kleinen das Zähneputzen selbst erlernen. Bitte bleiben Sie als Eltern dabei und putzen Sie nach.

In unserer Putzschule üben wir gemeinsam mit den Kids. KAI ist dabei: Kauflächen, Außenflächen, Innenflächen sollten nacheinander gereinigt werden. Für alle Alters- und Entwicklungsstufen führen wir in unserem Prophylaxe-Shop die richtigen Zahnbürsten und -pasten. Gerne beraten wir sie - auch außerhalb der Putzschule - zum richtigen "Anti-Karies-Equipment". 

Ob die Kinder schon gut alleine Putzen können, erfahren wir gemeinsam im Kariestunnel. Im Behandlungszimmer wir ein Floridlack aufgetragen. Anschließend gehen die Kids in den "Kariestunnel". Jetzt heißt es "Zähneputzen, so gut Du kannst!" Anschließend: LICHT AUS - MONSTER AN!

Die Stellen, die nicht gut geputzt sind leuchten jetzt mit den Kariesmonstern um die Wette. Die Kariesmonster auf den Kinderzähnen werden wir dann in die ewigen Jagdgründe schicken!

Vorbereitung auf den ersten Termin

Die Angst vor dem Zahnarzt ist weder vererbbar noch angeboren. Durch eine bewusste Wortwahl und Verhaltensweise können Sie als Eltern dazu beitragen, dass der Zahnarztbesuch Ihres Kindes zu einem positiven Erlebnis wird. Sie sind Vorbild! Für uns ist es sehr wichtig, die Besonderheiten der kleinen Patienten zu kennen. Bitte füllen Sie den Anamnesebogen zu Hause und in Ruhe aus und bringen ihn zum ersten Besuch mit.

Gewisse Formulierungen sollten Kindern gegenüber vermieden werden. „Das tut nicht weh“ bedeutet, dass es doch weh tun kann. Eine Hilfestellung bietet z.B. das Vorlesen aus einem Kinderbuch wie „Conny geht zum Zahnarzt“ (ISBN 3551086273).

Unter https://dr-dortmann.de/kontakt finden Sie den Anamnesbogen für Ihr Kind. Gerne können Sie diesen schon ausdrucken und ausgefüllt mitbringen. 

Beim Zahnarzt ist es schön!

Conny geht zum Zahnarzt bei Youtube...viel Spaß!

Conny Beim Zahnarzt

seit 1972

we make you smile! We make you smile!
  • DR.DORTMANN ZAHN+MUND+KIEFER
    Kurfürstenstraße 86
    56218 Mülheim-Kärlich

  • Mo - Do 7.00 - 19.00 Uhr
  • Fr 7.00 - 15.00 Uhr
  • Sa 8.30 - 13.00 Uhr